Programm

Le goût des merveilles

18. Oktober 2017
  • 18:30 Uhr
  • 20:30 Uhr
F 2015 - 100 Min.
Regie:
Éric Besnard
Besetzung:
Virginie Efira, Benjamin Lavernhe, Lucie Fagedet, Hervé Pierre

Seit dem Tod ihres Mannes bewirtschaftet Louise ihren Biohof in Südfrankreich allein. Das ist nicht einfach: Die Bank will den Kredit zurück, die Abnehmer ihrer Früchte zweifeln an ihrer Kompetenz und dann fährt sie auch noch einen Fremden an. Der Mann scheint nicht verletzt, aber sehr verwirrt zu sein, weshalb sie ihn bei sich aufnimmt. Und dies ist der Beginn einer wunderschön erzählten zarten Liebesgeschichte.

Hell or High Water

08. November 2017
  • 18:30 Uhr
  • 20:30 Uhr
USA 2016 - 102 Min.
Regie:
David Mackenzie
Besetzung:
Jeff Bridges, Chris Pine, Ben Foster, Katy Mixon

Zwei Brüder, der rechtschaffene Toby und der jähzornige Tanner, frisch entlassener Häftling, begehen mehrere Banküberfälle um zu verhindern, dass die hochverschuldete Farm ihrer Familie an die Bank zurückfällt. Ihr Plan scheint aufzugehen, bis sie ins Visier des unerbittlichen Texas Rangers Marcus Hamilton geraten. Als die beiden Brüder einen letzten Bankraub planen, kommt es zum alles entscheidenden Showdown. - Ein trocken erzählter, sozialkritischer Neo-Western mit einem überragenden Jeff Bridges.

Toni Erdmann

26. November 2017
  • 10:30 Uhr
D 2016 - 162 Min.
Regie:
Maren Ade
Besetzung:
Peter Simonischek, Sandra Hüller, Ingrid Bisu, Trystan Pütter

Ines arbeitet als erfolgreiche Unternehmensberaterin in Bukarest und hat ihr Leben scheinbar unter Kontrolle, weshalb der unerwartete Besuch ihres Vaters Winfried, des sozialromantischen 68ers, nur stört und nervt. Doch anstatt wie abgemacht wieder abzureisen, verwandelt sich der Vater in Toni Erdmann, sein schillerndes Alter Ego, und bringt die rationale Welt seiner Tochter vollends aus den Fugen. - Der Film war der Publikumsliebling in Cannes und gewann den europäischen Filmpreis 2017.

Vincent

13. Dezember 2017
  • 18:00 Uhr
  • 20:30 Uhr
Bel/F 2016 - 121 Min.
Regie:
Christophe Van Rompaey
Besetzung:
Spencer Bogaert, Barbara Sarafian, Alexandra Lamy

Der 17-jährige Vincent glaubt mit Selbstmordaktionen Zeichen für eine bessere Welt zu setzen, was sowohl Umwelt wie Familie nervt und überfordert. Da taucht seine Patin Nikki auf, die Vincents Vertrauen gewinnt: Die beiden reisen nach Paris und schliesslich weiter nach Südfrankreich. Aber Vincents chaotische Familie macht sich auf die Verfolgung. - Eine turbulente Familien- und Coming-of-Age-Komödie zwischen Depression und Lebenslust.

Frantz

10. Januar 2018
  • 18:15 Uhr
  • 20:30 Uhr
F/D 2016 - 113 Min.
Regie:
François Ozon
Besetzung:
Pierre Niney, Paula Beer, Ernst Stötzner, Marie Gruber

Quedlinburg, 1919: Anna besucht jeden Tag die Grabstätte ihres gefallenen Verlobten Frantz. Sie wohnt weiterhin bei den Eltern des Toten und kann sich nur schwer von der Vergangenheit lösen. Als sie auf dem Friedhof einen Fremden beobachtet, der auf Frantz' Grab Blumen niederlegt, spricht sie ihn an: Er heisst Adrien, ist Franzose und angeblich ein Freund des Verstorbenen. - Ein berührendes und tief menschliches Werk über Liebe, Wahrheit und Lüge. 

Victoria

21. Januar 2018
  • 11:00 Uhr
D 2015 - 140 Min.
Regie:
Sebastian Schipper
Besetzung:
Laia Costa, Frederick Lau, André Hennike, Franz Rogowski

Vor einem Berliner Club lernt die junge Spanierin Victoria vier Jungs kennen, und es funkt augenblicklich zwischen ihr und einem der  Männer. Doch die Vier müssen noch ein „Ding“ durchziehen, in dessen gefährlichen Strudel auch Victoria gerät. - In 140 Minuten ohne Schnitt nimmt uns der Regisseur auf eine dynamische und emotionale Reise durch die Berliner Nacht.

La pazza gioia

14. Februar 2018
  • 18:15 Uhr
  • 20:30 Uhr
I/F 2016 - 118 Min.
Regie:
Paolo Virzi
Besetzung:
Valeria Bruni Tedeschi, Micaela Ramazzotti, Valentina Carnelutti

Beatrice ist ebenso flatterhaft wie einnehmend und redet sehr viel. Donatella ist in sich gekehrt und zerbrechlich. Die beiden begegnen sich in einer Therapie-Einrichtung in der Toskana, und trotz ihrer Unterschiedlichkeit werden sie allmählich Freundinnen. Eines Tages beschliessen sie Reissaus zu nehmen, und es beginnt eine verrückte, atemlose Reise. – Die heitere, herzerfrischende und berührende Geschichte einer Frauenfreundschaft gewann zahlreiche Kritikerpreise.

Ma vie de courgette

25. Februar 2018
  • 11:00 Uhr
F/CH 2016 - 70 Min.
Regie:
Claude Barras
Besetzung:
Animationsfilm

Er heisst eigentlich Icare, aber jeder nennt ihn Courgette (Zucchini), und er hängt an diesem Spitznamen, den ihm seine Mutter gegeben hat. Als er zum Waisenkind wird, lernt er in einem Kinderheim Kinder kennen, die wie er sind. Nur eben ganz anders! Doch dann taucht Camille auf … - Der Publikumsliebling von Cannes gewann die zwei wichtigsten Preise am Animationsfilmfestival in Annecy und wurde für den Oscar nominiert.

Tanna

07. März 2018
  • 18:30 Uhr
  • 20:30 Uhr
AUS/Vanuatu 2015 - 100 Min.
Regie:
Martin Butler und Bentley Dean
Besetzung:
Marie Wawa, Mungau Dain, Marceline Rofit

Das Volk der Yakel auf der abgeschiedenen Pazifikinsel Tanna lebt im Einklang mit der Natur. Aber der schöne Schein trügt, denn sie leben im Streit mit den benachbarten Imedin. Die Ältesten wollen Frieden schliessen und haben deshalb die junge Wawa dem Sohn des Imedin-Häuptlings versprochen. Wawa jedoch ist unsterblich in Dain verliebt, und er erwidert ihre Liebe. - Der Film erzählt die klassische Geschichte, die an Romeo und Julia erinnert, in unglaublicher Frische und Schönheit.

Manchester by the Sea

21. März 2018
  • 18:00 Uhr
  • 20:30 Uhr
USA 2016 - 137 Min.
Regie:
Kenneth Lonergan
Besetzung:
Casey Affleck, Michelle Williams, Kyle Chandler, Lucas Hedges

Lee arbeitet zurückgezogen als Hausmeister in Boston und kommt nur noch nach Manchester by the Sea, wenn es seinem herzkranken Bruder Joe schlecht geht. Als dieser stirbt, muss sich Lee um alles kümmern, vor allem auch um seinen Neffen Patrick. Ist der schweigsame Einzelgänger mit gebrochenem Herzen dieser Herausforderung gewachsen? - Der grossartige Film war fünfmal für einen Oscar nominiert und gewann die Auszeichnung für den besten Hauptdarsteller und das beste Drehbuch.

Hidden Figures

25. April 2018
  • 18:00 Uhr
  • 20:30 Uhr
USA 2016 - 127 Min.
Regie:
Theodore Melfi
Besetzung:
Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe, Kirsten Dunst

Der Film erzählt die wahre Geschichte von Katherine Johnson, Dorothy Vaughn und Mary Jackson, drei brillanten afro-amerikanischen Mathematikerinnen, die massgeblich zum Erfolg der Raumfahrtprogramme der NASA in den 60er-Jahren beitrugen. Dabei musste das visionäre Trio gegen zweierlei Vorurteile ankämpfen: Gegen die damals noch fest etablierte Rassendiskriminierung und -trennung und die mangelnde Gleichberechtigung von Männern und Frauen. - Der eindrückliche Film war u.a. nominiert für den Oscar für den besten Film.

M – Eine Stadt sucht einen Mörder

09. Mai 2018
  • 18:15 Uhr
  • 20:30 Uhr
D 1931 - 118 Min.
Regie:
Fritz Lang
Besetzung:
Gustav Gründgens, Peter Lorre, Otto Wernicke, Theodor Loos, Ellen Widmann

Berlin in den 1930er Jahren. Die ganze Stadt spricht von den bestialischen Untaten eines Kindermörders. Die Bevölkerung sieht in jedem Fremden einen Verdächtigen. Trotzdem fällt ein Kind nach dem anderen Hans Beckert zum Opfer. Die Polizei unter dem Kommando von Kommissar Karl Lohmann steht machtlos einem Phantom gegenüber. Da auch die übrige Verbrecherwelt unter der erhöhten Polizei-Präsenz leidet, schliesst sich die Unterwelt der Suche nach dem Mörder mit ihren eigenen Mitteln an. Unter der Leitung des Schränkers wollen sie den Mörder vor ihr eigenes Tribunal stellen, um ihre Vorstellung von Gerechtigkeit durchzusetzen.