Programm

Wir sind die Neuen

14. Oktober 2015
  • 18:15 Uhr
  • 20:30 Uhr
D 2014
Regie:
Ralf Westhoff
Besetzung:
Gisela Schneeberger, Heiner Lauterbach, Michael Wittenborn, Claudia Eisinger

Anne, Eddi und Johannes, alle jenseits der 60, beschliessen, ihre WG aus alten Studentenzeiten wieder aufleben zu lassen. Doch die drei Jungsenioren haben die Rechnung ohne den Wirt respektive der benachbarten WG gemacht. Dabei handelt es sich um eher spiessige Studentinnen und einen Studenten. Der Generationenkrach ist programmiert und die Sozialidylle droht an der Wirklichkeit zu scheitern. – Eine turbulente Komödie voller Witz und einer gehörigen Portion Sarkasmus.

Boyhood

15. November 2015
  • 11:00 Uhr
USA 2014
Regie:
Richard Linklater
Besetzung:
Ellar Coltrane, Ethan Hawke, Patricia Arquette, Alyssa Petersen

'Boyhood' ist der Film über das Heranwachsen schlechthin und dazu ein subtiles Dokument der Nullerjahre. Zwölf Jahre lang filmte der Regisseur immer wieder mit den gleichen Schauspielern. Als die erste Klappe fiel, war Mason sechs Jahre alt, bei Drehschluss ein 18-jähriger Teenager. Geduldig und unaufgeregt betrachtet Linklater das Leben der Protagonisten mit quasi dokumentarischem Touch. – Ein cineastischer Leckerbissen.

Der Kreis

18. November 2015
  • 18:15 Uhr
  • 20:30 Uhr
CH 2014
Regie:
Stephan Kraus
Besetzung:
Röbi Rapp, Ernst Ostertag, Matthias Hungerbühler, Sven Schelker, Anatole Taubmann

Ernst Ostertag und Röbi Rapp heirateten als erstes schwules Paar 2003 in Zürich. Der Film zeigt den Weg der beiden Männer von ihrem Kennenlernen auf den legendären Festen der Schwulen-Organisation "Der Kreis" Ende der 50er-Jahre bis zum Einzug in die erste gemeinsame Wohnung. Erzählt wird ihre Geschichte im Wechsel von fiktionalen Spielfilmszenen und Interviewsequenzen mit den Protagonisten. – Ein Film voller Tiefe und Charme und zugleich ein echtes Zeitdokument.

La Famille Bélier

02. Dezember 2015
  • 18:15 Uhr
  • 20:30 Uhr
F 2014
Regie:
Éric Lartigau
Besetzung:
Louane Emera, Karin Viard, François Damiens, Éric Elmosnino

Mit Ausnahme der 16-jährigen Paula ist die ganze Familie Bélier taub, weshalb das Mädchen im Alltag für ihre Eltern und ihren Bruder als Übersetzerin in Gebärdensprache unentbehrlich ist. Als Paula dem Schulchor beitritt und ihr Gesangslehrer ihr grosses Talent entdeckt, nimmt ihr Leben eine plötzliche Wende. – Die ans Herz gehende Komödie gewann mehrere Filmpreise, u.a. den César für die beste Hauptrolle.

The Imitation Game

06. Januar 2016
  • 18:15 Uhr
  • 20:30 Uhr
GB/USA 2014
Regie:
Morten Tyldum
Besetzung:
Benedict Cumberbatch, Keira Knightley, Matthew Goode, Mark Strong

Im Mittelpunkt dieser dramatisch zugespitzten Filmbiographie steht der britische Mathematiker Alan Turing, der mit der Entschlüsselung des deutschen Enigma-Codes einen entscheidenden Beitrag zur Beendigung des Zweiten Weltkrieges leistete und zu den Pionieren der Informatik zählt. Während der eine Erzählstrang von der schwierigen Arbeit der Wissenschafter handelt, beleuchten zwei andere die tragische Zerrissenheit des Protagonisten. – Das kraftvolle Portrait, das sich bedingungslos für Toleranz stark macht, gewann mehrere Preise.

Iraqi Odyssey

17. Januar 2016
  • 11:00 Uhr
D/IRK/CH 2015
Regie:
Samir
Besetzung:
Dokumentarfilm

Samir erzählt die Geschichte seiner irakischen Mittelstandsfamilie, die verstreut zwischen Auckland, Moskau, New York und London lebt. Der Film zeigt einige Lebensläufe aus Samirs Verwandtschaft und er verknüpft die ironischen, zum Teil auch melancholischen Erinnerungen seiner Protagonisten mit einzigartigen Archivmaterialien aus privaten und staatlichen Quellen. – Eine höchst interessante und lehrreiche Doku.

Les combattants

10. Februar 2016
  • 18:30 Uhr
  • 20:30 Uhr
F 2014
Regie:
Thomas Cailley
Besetzung:
Adèle Haenel, Kévin Azaïs, Antoine Laurent, Brigitte Roüan

Arnaud freut sich auf einen lockeren Sommer, doch als er die schöne aber kratzbürstige Madeleine kennenlernt, ist es vorbei mit der Ruhe. Sie geht ständig ans Limit, rennt und kämpft, denn in ihren Augen sollte man auf jede mögliche Katastrophe vorbereitet sein. Arnaud ist fasziniert und beschliesst, sie in ein Camp des französischen Militärs zu begleiten. – Der mehrfach preisgekrönte Film mit seinen herausragenden Bildern und bestechenden Hauptdarstellern ist eine perfekte Mischung aus Humor und Romantik.

Still Alice

21. Februar 2016
  • 11:00 Uhr
F/USA 2014
Regie:
Richard Glatzer, Wash Westmoreland
Besetzung:
Julianne Moore, Alec Baldwin, Kristen Stewart

Alice ahnt, dass etwas nicht stimmt, als ihr bei einem Vortrag plötzlich ein Wort nicht mehr einfällt und sie wenig später beim Joggen die Orientierung verliert. Die Diagnose ist niederschmetternd: Sie leidet an einer seltenen Art von frühem Alzheimer. – Für ihr grossartiges Spiel erhielt die Hauptdarstellerin in diesem bewegenden und berührenden Film 2015 den Oscar.

Relatos salvajes (Wild Tales)

02. März 2016
  • 18:00 Uhr
  • 20:30 Uhr
ARG/ESP 2014
Regie:
Damian Szifron
Besetzung:
Ricardo Darin, Oscar Martinez, Leonardo Sbaraglia, Darío Grandinetti

Eine Kellnerin mischt Gift in das Essen eines Gastes. Ein Sprengstoffexperte wehrt sich gegen Verwaltungsschikanen. Eine schicke Hochzeit wird zu einem Mordspiel. Dies sind drei der sechs unabhängigen Episoden über die Themen Gewalt und Vergeltung. Die von grossen Regisseuren wie Tarantino, Almodóvar und den Coens inspirierte bitterböse Komödie war ein Riesenerfolg. Ein Muss für Freunde des schwarzen Humors, aber kein Film für Zartbesaitete.

Of Horses and Men

16. März 2016
  • 18:30 Uhr
  • 20:30 Uhr
D/ISL/NOR 2013
Regie:
Benedikt Erlingsson
Besetzung:
Charlotte Boving, Helgi Björnsson, Ingvar E. Sigurdsson, Erlingur Gislason

In diesem Film voll schrägen Humors geht es unter anderem um einen Witwer mit einer weissen Stute und eine Witwe mit einem schwarzen Hengst. Und als es im kleinen isländischen Dorf plötzlich einen Witwenüberhang gibt, beschliesst die Witwe mit dem schwarzen Hengst aktiv zu werden. Schnaps, Schnupftabak, Feldstecher und ein mexikanischer Rucksack-Tourist spielen auch eine wichtige Rolle. Und gelegentlich staunt man einfach über die überwältigenden Landschaften. – Eine mehrfach preisgekrönte Burleske.

Conducta

30. März 2016
  • 18:15 Uhr
  • 20:30 Uhr
Kuba 2014
Regie:
Ernesto Daranas
Besetzung:
Alina Rodríguez, Armando Valdéz Freire, Silvia Águila, Yuliet Cruz

Zusammen mit seinen Freunden bewegt sich der elfjährige Chala durch die lärmig-bunten Strassen Havannas wie ein Fisch im Wasser. Ihm fehlt es an häuslichem Halt, und die misslichen Lebensumstände haben ihn hart im Nehmen, aber nicht hartherzig gemacht. Als das Erziehungsheim droht, interveniert seine lebenskluge Lehrerin Carmela. – Der humorvolle und zärtliche Film über eine ganz spezielle Freundschaft hat weit über Kuba hinaus Furore gemacht.

Citizen Kane

04. Mai 2016
  • 18:15 Uhr
  • 20:30 Uhr
USA 1941
Regie:
Orson Welles
Besetzung:
Orson Welles, Joseph Cotten, Dorothy Comingore, Ruth Warrick

Charles Foster Kane herrscht als vielfacher Millionär Jahrzehnte lang über unzählige Zeitungen und Radiostationen. Der Erfolg ist es jedoch auch, der ihn mit der Zeit zu einem korrupten und machtgierigen Menschen macht. Verlassen von allen Freunden endet er schließlich in der völligen Einsamkeit seines geheimnisvollen Anwesens. “Rosebud” ist das letzte Wort auf seinen Lippen. Ein Journalist verfolgt die Spur dieses Rätsels und deckt ein faszinierendes Leben auf. – Der Film Citizen Kane gilt auch heute noch als einer der besten Filme überhaupt.